Medien­mitteilungen

Eisvogel, Niederwangen

Bezahlbarer Wohnraum in nachhaltigen Neubauten

Die FAMBAU Genossenschaft und die Pensionskasse Köniz haben in Köniz Niederwangen im neuen Quartier «Papillon» das Baufeld «Eisvogel» realisiert. Das Baufeld umfasst zwei Doppelhäuser mit insgesamt 114 Mietwohnungen, eine Einstellhalle und einen Pavillon mit einem Gemeinschaftsraum. Die Häuser sind umgeben von grosszügigen grünen Aussenräumen, die Erdgeschosswohnungen haben zum Teil private Gartensitzplätze. Der «Eisvogel» ist eine familienfreundliche Siedlung mit zahlreichen grossen Wohnungen, einer neuen Kindertagesstätte und viel Spielraum für Kinder und Erwachsene. Die Mietzinse sind erschwinglich: Eine 4.5 Zimmerwohnung mit 116 Quadratmetern kostet pro Monat rund 2'000 Franken. Die Vermietung ist im Gang, die ersten Wohnungen wurden bereits bezogen.

Beim Bau der Siedlung «Eisvogel» wurde der Nachhaltigkeit ein hoher Stellenwert eingeräumt. In der Einstellhalle stehen Ladestationen für Elektroautos zur Verfügung. Geheizt wird mit Erdsonden-Wärmepumpen und auf den Hausdächern befinden sich grosse Photovoltaikanlagen. Die Anlagen mit einer Leistung von 278 Kilowatt produzieren pro Jahr rund 264’000 Kilowattstunden hochwertigen Ökostrom. Damit wird jedes Jahr der Ausstoss von 45 Tonnen CO2 vermieden, was etwa 320'000 Autokilometern oder 22 Langstreckenflügen entspricht. Mit dem Strom aus den Solarkraftwerken werden im Rahmen eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch (ZEV) die Wohnungen, die Haustechnik und die Wärmepumpen mit eigener grüner Energie versorgt. Wenn die Produktion den Verbrauch übersteigt, fliesst der Solarstrom zurück ins Netz. Steht nicht genug eigener Strom zur Verfügung, wird Energie aus dem öffentlichen Netz bezogen. Eine ausgeklügelte Steuerung stellt sicher, dass die Wärmepumpen nicht mit günstigem Nachtstrom, sondern soweit möglich mit Solarstrom laufen. Dank diesem innovativen Konzept erhalten die Mieter Solarstrom vom eigenen Hausdach, der erst noch weniger kostet als Netzstrom.

Über die FAMBAU Genossenschaft

Als gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft verfolgt die FAMBAU das Ziel, ihren Mietern in gemeinsamer Selbsthilfe preisgünstigen Wohnraum zu vermitteln und diesen dauerhaft der Spekulation zu entziehen. Sie ist nicht gewinnorientiert. Die FAMBAU wurde 1945 gegründet und ist vorwiegend in der Region Bern aktiv. Sie nimmt regelmässig Unterhalts- und Erneuerungsinvestitionen vor, die aus den Mietzinserträgen finanziert werden. Bei Neubauten legt sie Wert auf die Einbindung von ökologischen und energetischen Erkenntnissen. Die effiziente Nutzung von Energien und erneuerbaren Energien wird bei allen geplanten baulichen Eingriffen geprüft, gefördert und nach Möglichkeit umgesetzt. Die FAMBAU ist bestrebt den Anteil an erneuerbarer Energie zu steigern und ihrer Mieterschaft umweltgerechten und energiesparenden Wohnraum zu schaffen. Mit dem Baufeld «Eisvogel» hat die FAMBAU ihren ersten Zusammenschluss zum Eigenverbrauch umgesetzt, weitere Projekte befinden sich in Planung.

Über die Pensionskasse Köniz

Die Pensionskasse versichert die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und die Mitglieder des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Köniz sowie die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angeschlossener Arbeitgeber gegen die wirtschaftlichen Folgen von Alter, Tod und Invalidität. Sie wurde 1942 gegründet und 2011 in eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit überführt. Im Eigentum der Vorsorgeeinrichtung befinden sich 21 Wohn- und Gewerbeliegenschaften in der Gemeinde Köniz. Für die Pensionskasse ist der ZEV im Projekt Eisvogel eine Premiere. Mit der gross dimensionierten Photovoltaikanlage unterstützt sie die nachhaltige Ausrichtung des neuen Papillon-Quartiers. Sie will hier zusammen mit der FAMBAU Genossenschaft eine Vorbildrolle übernehmen. Gleichzeitig ist sie überzeugt, dass dieses Energiekonzept eine gültige Antwort für die aktuellen und künftigen Herausforderungen darstellt – auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Über die Blockstrom AG

Die Blockstrom AG hat das erste ZEV-Abrechnungsportal der Schweiz realisiert. Das Jungunternehmen aus Bern berät Hauseigentümer bei der Planung und Realisierung von Eigenverbrauchskonzepten mit Solarstrom. Die Produktpalette umfasst nebst der Abrechnung von Elektrizität auch die Verbrauchsmessung von Wasser, Wärme und Elektromobilität sowie die dazugehörigen Inkassodienstleistungen. Blockstrom betreut ein Portfolio von 50 ZEV mit über 2'500 Wohneinheiten, von denen mehr als die Hälfte bereits in Betrieb ist. Im Projekt «Eisvogel» hat Blockstrom die Eigentümer von Anfang an bei allen Fragen zum Thema Solarstrom unterstützt.

Kontakt

Fambau Genossenschaft
Alexander Schaller, Bereichsleiter Immobilien
+41 31 997 11 01
schaller@fambau.ch

Blockstrom AG
Dr. Urs Martin Springer
+41 31 511 20 32
springer@blockstrom.com

Zurück zur Liste