Medien­mitteilungen

Lagerplatz Winterthur

Eigener Solarstrom für die Wohngenossenschaft Zusammenhalt

Die Stiftung Abendrot hat im ehemaligen Industrieareal neben dem Bahnhof Winterthur einen bemerkenswerten Neubau erstellt. Das Nutzungskonzept wurde in einem partizipativen Prozess mit verschiedenen Interessentengruppen erarbeitet. Das siebenstöckige Gebäude beherbergt neben der Wohnbaugenossenschaft Zusammenhalt auch umfangreiche Räumlichkeiten für die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Die ZHAW hat ihre neuen Labors und Büros in den letzten Wochen bezogen. Die WBG Zusammenhalt bietet in 80 Wohnungen ein urbanes Zuhause für Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Die Wohnungen werden seit anfangs März bezogen.

Auf dem Dach des Gebäudes befindet sich eine grosse Photovoltaikanlage. Das Kraftwerk mit einer installierten Leistung von 81 Kilowatt produziert pro Jahr rund 77’000 Kilowattstunden hochwertigen Ökostrom. Damit wird jedes Jahr der Ausstoss von 13 Tonnen CO2 vermieden, was etwa 94'000 Autokilometern oder sieben Langstreckenflügen entspricht. Der vor Ort erzeugte Solarstrom wird im Rahmen eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch (ZEV) vor Ort genutzt. Die Wohnungen und Ladestationen für die Elektrofahrzeuge werden soweit möglich mit dem eigenem Solarstrom versorgt. Nur wenn die Produktion den Verbrauch übersteigt, fliesst der Solarstrom zurück ins Netz. Steht nicht genug eigener Strom zur Verfügung, wird Energie aus dem öffentlichen Netz bezogen. Dank diesem innovativen Konzept erhalten die Genossenschafter Solarstrom vom eigenen Hausdach, der erst noch weniger kostet als Netzstrom. Falls es gelingt, auch die Büroräume und Labors der ZHAW mit dem eigenen Solarstrom zu versorgen, wird die Eigenverbrauchsquote noch weiter ansteigen.

Im ZEV Lagerplatz haben Abendrot, vivo Immobilien AG und Blockstrom Pionierarbeit geleistet: Innert weniger Monate wurden das Messkonzept und die Mietverträge angepasst, über hundert Smart Meter installiert und die Elektrizität am freien Markt eingekauft.

Über die Stiftung Abendrot

Nachhaltigkeit ist das zentrale Anliegen der Pensionskasse Stiftung Abendrot. Das Leitmotiv prägt nicht nur die Anlagestrategien bei Wertschriften und Immobilien, sondern auch die Dienstleistungen der Sammelstiftung und die Mitsprachemöglichkeiten der Versicherten. Die Stiftung Abendrot wurde im Jahr 1984 gegründet. Derzeit sind ihr rund 1'200 Unternehmen mit ca. 12'000 aktiv versicherten MitarbeiterInnen angeschlossen. Die Bilanzsumme betrug Ende letzten Jahres 2.1 Mia. CHF, der Deckungsgrad belief sich auf 112.5%.

Über die Blockstrom AG

Die Blockstrom AG aus Bern hat das erste ZEV-Abrechnungsportal der Schweiz realisiert. Das Jungunternehmen berät Hauseigentümer bei der Planung und Realisierung von Eigenverbrauchskonzepten mit Solarstrom. Die Dienstleistungspalette wurde in den letzten Jahren schrittweise erweitert und umfasst nun auch die Abrechnung des Wasser- und Wärmeverbrauchs sowie die Elektromobilität.

Kontakt

Stiftung Abendrot
Christian Geser, Leiter Immobilien
+41 61 269 90 20
christian.geser@abendrot.ch

Blockstrom AG
Dr. Urs Martin Springer
+41 31 511 20 32
info@blockstrom.com

Zurück zur Liste